Erwacht zum Leben im Geist der Freiheit

Wurzel und Identität

Den Nihilismus überwinden

Den Garten der Freiheit kann man auch als Freiraum für die positive Suche nach der eigenen Identität begreifen. Hier geht es darum, den Frieden mit der eigenen Identität zu finden. Thema ist also auch die kulturelle und spirituelle Entwurzelung in der heutigen Zeit. Für den Einzelnen wird es immer schwieriger, einen Halt im Äußeren zu finden. Was ist ideologisches Konstrukt und was ist Wahrheit darin? Im Zirkel der Erneuerung sehen Sie den „Baum des Lebens” in Form eines Reliefs. Es ist die Sicht „von oben”, die Vogelperspektive. Es bedeutet, sich in einer inneren Erfahrung selbst zu betrachten: Wer bin ich? - Mit seinen Wurzeln ist der Baum nach Jerusalem ausgerichtet. Das bezeichnet eine tiefe Wurzel unserer abendländischen Kultur, die heute mehr oder weniger mit inneren Zäunen abgeschnitten ist. Die größte Zerstörung an dieser Wurzel geschah im sogenannten 3. Reich.

Gesellschaftlich sei das Friedensmal ein Wegweiser zu einer gesunden kulturellen Identität, die sich „im Schönen, Wahren und Guten” wieder zu finden vermag. Dahinter steht eine lange Kulturgeschichte, die in der Religion gründete und in welche die Aufklärung und der Humanismus hineinwirkte. Das führte zu einer kulturellen Blüte. Eine Kultur der Entwurzelten ist nicht überlebensfähig. Nur ein Baum der Wurzeln hat, kann sich in den Himmel strecken. Nur ein Mensch, der die Wurzeln seiner Herkunft und Kultur hat, kann sich über Zäune und Grenzen hinweg hinüberlehnen und sich dem Nachbarn mitteilen. Das würde Frieden bringen, die Welt kulturell reicher machen und mündete in eine echte Wertschätzung des Anderen, statt einer bloßen Toleranz.

Dabei kann Heilung nur recht still von innen heraus beim einzelnen Menschen und von unten her aus der Bürgergesellschaft geschehen. Das ist eben gerade nicht „weniger wichtig”. Deshalb wurde die Form eines stillen Ortes der Einkehr in der Natur gewählt, statt eines wichtig erscheinenden lauten Ortes in der Welt. Der Garten der Freiheit befindet sich in Bensheim-Hochstädten in der Nähe von Frankfurt a. M. und ist seit dem Jahr 1998 in Eigeninitiative und ehrenamtlicher Arbeit entstanden. Das sei auch ein Zeichen, dass Bürger Verantwortung in der demokratischen Gesellschaft übernehmen, dass sie demokratisch bleibt. Frieden und Freiheit braucht die Bürger, die dafür Verantwortung tragen. Von hier aus ließe sich die kulturelle Entwurzelung überwinden.



Nicht Dunkelheit ist die Quelle  des  Lebens, sondern Licht;         
             
dafür steht der Zirkel der Erneuerung: „ERKENNET DAS HEILIGE IN EUER MITTE”  (Inschrift).



Musik für die Seele:
(Aufnahmen von drei Live-Auftritten)

Hallelujah              Bridge over troubled water              einfach wieder schlendern...