Erwacht zum Leben im Geist der Freiheit

Kapitel: Medien / Kontroverse / Medienberichte  -  Navigation: rundes Menüsymbol


Dies sind meist Links zu PDF-Files. Bitte benutzen Sie den Back-Button Ihres Browers um zur Liste zurückzukommen.


Bürgermeisterkandidat Franz Apfel tritt für den Erhalt des Gedenksteins ein  (Februar 2014)


DGB-Bensheim tritt für Erhalt des Jerusalem Friedensmals ein  (27. 3. 2014)


Bericht in der Hessenschau (HR-Fernsehen) über das Abrissvorhaben  (1. 4. 2014)


Bericht im Hessischen Rundfunk (Radio) über die Anordnung der Kreisbehörde Bergstraße  (7. 4. 2014)


Bürgerbriefe für den Erhalt des Jerusalem Friedensmals (10 Seiten)

Es gingen auch Briefe direkt an die Behörde.



In der Bensheimer Gesellschaft gab es wenige Reaktionen auf den Kampf fürs Friedensmal, aber Freunde unterstützen mich. Rabbiner Mendelson besuchte mich deshalb mit seiner Gemeinde zur Zeit der Auseinandersetzung.

Lag baOmer am Jerusalem Friedensmal im Garten der Freiheit  (18. 5. 2014)

Karl Netzer aus Heppenheim, ein Freund von Frau Prof. Jacobeit, die einst Direktorin der Gedenkstätte Ravensbrück war und der auch mit der Enkeltochter Martin Bubers befreundet ist, organisierte für mich einen Vortrag im Martin Buber Haus. Dieser Vortrag war der Durchbruch unseres Kampfes dafür, dass das Friedensmal bleiben darf:

Enkeltochter Martin Bubers tritt Friedensmal Wendepunkt e. V. bei  (25.9. 2014)


Als es ausgestanden war klopfte mir ein alter stadtbekannter Bensheimer Kernbürger auf die Schulter und meinte:  gut gemacht.
Besuche: